Herzlich willkommen

 

bei Marcinek Immobilien GmbH & Co. KG

 

Tel.: 02241-1686704

Mobil: 0177-6239483

 

Ich freue mich auf Ihren Anruf

 

Patrick Marcinek

 

 

 

Höchste Qualität des Sachverständigen (Gutachter)

 

Als personenzertifizierter Sachverständiger gemäß DIN EN ISO/IEC 17024:2012 für die Bewertung von bebauten und unbebauten  Grundstücken und Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft erstelle ich Ihnen u.a. Gerichtsgutachten und Privatgutachten.

 

Die Zertifizierung gemäß DIN EN ISO/IEC 17024:2012 ist der im deutschen Sachverständigenwesen derzeit höchste erreichbare Qualifikationsnachweis. Bei der europaweit einheitlich geregelten Personenzertifizierung gemäß DIN EN ISO/IEC 17024:2012 handelt es sich erstmals um ein verbindliches Regelwerk bezüglich der Feststellung der Qualifizierung von Sachverständigen.

 

Weitere Zulassung:

Zugelassen nach der Verordnung über die Ermittlung der Beleihungswerte von Grundstücken nach § 16 Abs. 1 und 2 des Pfandbriefgesetzes (Beleihungs-wertermittlungsverordnung – BelWertV).

 

 

 

 

Was bedeutet DIN EN ISO/IEC 17024:2012

 

Die Zertifizierung gemäß DIN EN ISO/IEC 17024:2012 ist der im deutschen Sachverständigenwesen derzeit höchste erreichbare Qualifikationsnachweis.

 

Personenzertifizierte Sachverständige gemäß ISO/IEC 17024:2012 sind als gleichwertig mit öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen anzusehen und grenzüberschreitend von der Rechtstellung höher zu bewerten.

 

Bei der europaweit nunmehr einheitlich geregelten Personenzertifizierung gemäß DIN EN ISO/IEC 17024:2012 handelt es sich erstmals um ein verbindliches Regelwerk bezüglich der Feststellung der Qualifizierung u. a. von Sachverständigen.

 

Des Weiteren bin ich auch Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft mit IHK-Abschluss an der Privatschule "Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft" (EBZ).

 

 

 

 

Die Auswahl des Sachverständigen (Gerichtsverfahren)

 

Die Auswahl der zuzuziehenden Sachverständigen und die Bestimmung ihrer Anzahl erfolgt in den meisten Fällen durch das Prozessgericht.

 

Das Gericht kann die Parteien aber auch auffordern, Personen zu bezeichnen, die geeignet sind, als Sachverständige vernommen zu werden. In der Regel erfolgt die Auswahl dann über Ihren Rechtsanwalt in Absprache mit der Gegenpartei.

 

Einigen sich die Parteien über bestimmte Personen als Sachverständige, so hat das Gericht dieser Einigung Folge zu geben; das Gericht kann jedoch die Wahl der Parteien auf eine bestimmte Anzahl beschränken.

 

Wer als Sachverständiger vom Gericht benannt werden kann, wird in der Zivilprozessordnung (ZPO) nur mittelbar beschrieben. Nach dem Wortsinn muss der Sachverständige zuvorderst im Hinblick auf das Beweisthema über Sachverstand verfügen, um bei der Feststellung von Tatsachen dem Gericht behilflich sein zu können.

 

Die Sachkunde des zu benennenden Sachverständigen muss nicht durch Zeugnisse, Titel oder Berufsbezeichnungen nachgewiesen sein. Auch ist die öffentliche Bestellung und Vereidigung des Sachverständigen keine Voraussetzung für seine Heranziehung durch das Gericht. Entscheidend ist allein, dass der Sachverständige für die jeweilige Beweisfrage tatsächlich über die erforderliche Sachkunde verfügt. Demgemäß sind die vom Gericht beauftragten Sachverständigen nach ZPO verpflichtet, zunächst unverzüglich zu prüfen, ob der Auftrag in ihr Fachgebiet fällt und ohne die Hinzuziehung weiterer Sachverständiger erledigt werden kann.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Marcinek Immobilien GmbH & Co. KG | Tel.: 02241 - 1686704 | Sachverständiger & Gutachter für Troisdorf, Köln, Bonn und Umgebung | Immobilienbewertung, Immobiliengutachten, Wertermittlung, Immobiliensachverständiger, Immobiliengutachter, Immobilienberatung, An- und Verkaufberatung